Aktuelle Meldungen

  • Was geht Ihnen auf den Keks?!

    25. Mai 2018

    Wir sind am Mittwoch, den 30.05.2018 von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr auf dem Waderner Monatsmarkt ganz persönlich für Sie da um mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Unter dem Motto ,,Was geht Ihnen auf den Keks!?“ interessieren wir uns dafür, was wir gemeinsam in Wadern verändern können. Sie erwartet duftender Kaffee, leckere Kekse und ein kleines ...
  • „Abfuhr“ Kalender 2018

    11. Januar 2018

    Mit den Kalendern von ProHochwald verpassen Sie keine Abfuhrtermine mehr für Restmüll, Biotonne, «Gelbe Säcke» und «Blaue Tonne». Sie finden die Kalender für die Stadtteile Noswendel, Bardenbach und Nunkirchen auf unserer Downloadseite  
  • Machbarkeitsstudie Nordsaarlandklinik – Es ist höchste Zeit umzusteuern!

    5. Dezember 2017

    In der Pressemitteilung, veröffentlicht am 05.12.2017 in der Saarbrücker Zeitung, Rundschau für Merzig Wadern, spricht sich ProHochwald für ein vorbehaltloses Umdenken in der saarländischen Krankenhauspolitik aus. Eine Nordsaarlandklinik am Standort Wadern ist nicht unmöglich. Die Pressemitteilung finden Sie im Bereich Download->Presse oder hier im Beitrag.
  • Krankenhausschließung in Wadern – und die Bürger zahlen das noch?

    10. August 2017

    Der Bericht in der Saarbrücker Zeitung vom 08.08.2017 kann so nicht unkommentiert bleiben: Unser saarländisches Gesundheitsministerium hat für den jetzigen Träger des Waderner Krankenhauses, die Marienhaus GmbH, im Rahmen der Schließung des Krankenhauses einen satten Zuschussbetrag in Millionenhöhe aus dem Strukturfonds beantragt. Das ist zwar toll für die Marienhaus GmbH aber eben auch eine Ohrfeige für ...
  • Das Waderner Krankenhaus soll schließen – Woran glaubst Du?

    23. Juni 2017

    Die Fraktion von ProHochwald hat in der öffentlichen Stadtratssitzung am 22.06.2017 klare Worte gefunden. Hier der Beitrag vom Fraktionsvorsitzenden Bernd Theobald: Sehr geehrter Herr Bürgermeister, verehrte Gäste dieser Stadtratssitzung, meine sehr verehrten Damen und Herren, wenn man als 3. Redner zu diesem so wichtigen Thema sprechen darf, ist die Gefahr natürlich groß, dass viele Gedanken schon angerissen wurden und ...